Starkes Teilnehmerfeld beim Wettkampfwochenende in Herzogenrath 

Im Schulzentrum hat der Herzogenrather TV am 19. und 20. September 2015 das Wettkampfwochenende des Turngaues Aachen ausgerichtet. Tolle Geräte, perfekt vorbereitet, erwarteten die 60 Mannschaften an beiden Tagen. Die Wettkampfleitung lag in Händen von Anja Jansen, die mit einem kompetenten Berechnungsteam reibungslos durch die Wettkämpfe führte. Als Oberkampfrichterinnen fungierten Angela Ganser–Basoglu, Caroline Noerenberg und Tanja Krings. Eine mit viel Fleiß vorbereitete Caféteria erfreute alle Teilnehmer und Zuschauer.

Zur regionalen Qualifikation am Samstag traten 26 Mannschaften aus 11 Vereinen in fünf Altersklassen (AK) an, ging es doch um die Qualifikation für die Verbandsebene Düren/Köln/Rhein-Sieg/Aachen am 31. Oktober in Düren.

In der jüngsten und ältesten Altersklasse konnte sich der Burtscheider TV gleich zweimal an die Spitze setzen. Als zweite Mannschaft des Nachwuchses freute sich der TV Konzen, bei den Damen löste der TV Baesweiler das zweite Ticket für die Verbandsgruppe. In der AK 11 u. jünger, 13 u. jünger und 15 u. jünger Jahre war der TV Konzen nicht zu schlagen. Dreimal Platz 1 für sie. Über die 2. Plätze freuten sich der Burtscheider TV, der Herzogenrather TV und der Würselener TV. Die Mannschaften des Herzogenrather TV wurden vor heimischer Kulisse bejubelt und boten ein schönes Bild.

Ergebnislisten der Regionalmeisterschaften

Am Sonntag gingen in der allgemeinen Klasse insgesamt 34 Mannschaften aus 14 Vereinen an den Start. In der Nachwuchsklasse der AK 7 konnte man schöne Übungen der jungen Talente sehen. Auch hier stellte der Burtscheider TV die stärkste Mannschaft, gefolgt von der TB Breinig. Die AK 9 konnte die Wettkampfgemeinschaft Würselen vor dem Brander TV gewinnen. In der AK 11 und 13 freute sich der TB Breinig über den Sieg. In AK 11 kam der Brander TV auf Platz zwei und in der AK 13 die Mannschaft aus Baesweiler.

Ergebnislisten der allgemeinen Klasse

Text: Andrea Houben
Fotos: Wolfgang Sevenich (oben)
und Andrea Houben (unten)

Wednesday, September 23, 2015 6:49:00 PM

TOGU-TAG - Lust auf mehr!  

"TOGU-TAG - Lust auf mehr!" - das war die klare Aussage der Teilnehmerinnen am diesjährigen TOGU-Tag, der vom Turngau Aachen in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Schule durchgeführt wurde. Insgesamt hatten sich 19 Teilnehmerinnen angemeldet. Die Referentin der Firma TOGU, Nina Klinkenberg aus Saarbrücken, verstand es, die Teilnehmerinnen zu begeistern. Mit verschiedenen Hand- und Kleingeräten (Brazils, Redondo Ball plus, Aero-Step XL, Multiroll Funktional, Dynair Ballkissen XXL, Jumper und Powerband) wurde den Teilnehmerinnen ein breites Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten im Gesundheits- und Fitnessbereich vorgestellt.

Wilfried Braunsdorf

Wednesday, September 23, 2015 6:18:00 PM

Landesfinale der Turnerinnen – Kaya Buchenthal holt Titel nach Konzen 

Am 20. Juni durften sich die stärksten P-Stufen -Turnerinnen des RTB nach zwei erfolgreichen Qualifikationen in insgesamt sechs Wettkampfklassen messen. Für den Turngau Aachen waren zwölf Turnerinnen am Start, deren Ergebnisse hier kurz genannt werden sollen: 

Im Wettkampf 2.4.18 sicherte sich Anke Schaffrath (TV Baesweiler) bei 27 Teilnehmerinnen den 12 Platz, Pia Falter (Hansa Simmerath) landete in diesem Wettbewerb auf Platz 19.

In der Altersklasse 2.4.17 vertrat Lea Engelen (TV Baesweiler) den Turngau auf Platz 12 bei 37 Turnerinnen.

Bei den Jahrgängen 2000/2001 war ebenfalls nur eine Turnerin des TG Aachen qualifiziert. Celina Eschweiler (TV Konzen) schaffte die Tageshöchstwertung am Stufenbarren und stand am Ende auf Platz 7 bei 40 Turnerinnen.

Der Wettkampf 2.4.13 war auch nahezu voll besetzt. Trotz 38 Starterinnen gelang hier allen Aachener Turnerinnen eine Top Ten Platzierung. Laura Vonderweiden (TV Konzen) Platz 9, Zoe Popielas (Würselener TV) Platz 8 und Lea Stoffels (TV Konzen) Platz 6.

Ein reines TV Konzen Trio fand sich dann im Wettkampf 2.4.11. Nele Jansen erreichte trotz Balkenpatzer Platz 12. Emely Stollenwerk und Celina Baur überzeugten besonders mit Höchstwertungen am Sprung und Barren, sodass am Ende für Emely Platz 3 und für Celina Platz 2 gefeiert werden konnte.

Den Titel für den Turngau Aachen erreichte dann bei den jüngsten Turnerinnen der Jahrgänge 2006/2007 Kaya Buchenthal. Die Turnerin des TV Konzen war am Sprung sowie am Barren nicht zu schlagen und siegte im Gesamtklassement mit über einem Punkt Vorsprung! Laura Kauper (TV Konzen erreichte bei ihrem ersten Landesfinale trotz mehrerer Stürze am Balken noch einen hervorragenden 15. Platz.

Anja Jansen

Monday, June 29, 2015 1:40:00 PM

RTB Landesfinale- P (Einzel) am 20.06.2015 in Bonn 

Philippe Kreklow vom HTC ist wieder einer der Besten im Rheinland

Es zeigte sich, dass die Vereine wie der Bonner TV und der TV Spich, die eine große Anzahl von qualifizierten Trainern (ca. 4-6) haben, auch in allen Altersklassen die vorderen Ränge im RTB belegen. Dennoch haben sich die Einzelkämpfer-Vereine aus dem Aachener Raum vom Hoengener TC, ESV Würselen, TV Würselen und dem TV Verlautenheide gut platziert. Turntalent Philippe Kreklow vom Hoengener TC konnte zwar seinen Vizemeistertitel aus 2014 nicht verteidigen, belegte aber ob der starken Konkurrenz aus Bonn und Spich in seiner AK einen beachtlichen 4. Rang und zeigte damit, dass er immer wieder zu den besten Turnern in der Pflicht im Rheinland gehört. In der AK 13 blieben die meisten Turner wegen der Umstellung auf höhere P-Übungen noch unter ihren Möglichkeiten. Gaumeister Ruben Matzerath konnte sich hier aber mit dem 6. Rang noch recht gut platzieren, ebenso wie Eric Fischöder vom ESV Würselen in der AK 15.

Die Ergebnisse der Turner aus dem Turngau Aachen:

Altersklasse 9, Jg 05/06, 4 Geräte (28 Teilnehmer)
19. Tim Hagemann, ESV Würselen, 51,25 Pkt.
25. Jannis Buß, TV Verlautenheide, 47,05 Pkt.

Altersklasse 11, Jg 03/04, 4 Geräte (34 Teilnehmer)
 4. Philippe Kreklow, Hoengener TC, 61,55 Pkt.
 8. Mohamed ELMahmout, ESV Würselen, 59,95 Pkt.
10. Joel Secker, Hoengener TC, 58,75 Pkt.
15. Aaron Schneiderwind, TV Verlautenheide, 55,80 Pkt. 
20. Nikita Maslennikow, Hoengener, TC 55,10 Pkt.

Altersklasse 13, Jg 01/02, 6 Geräte (16 Teilnehmer)
 6. Ruben Matzerath, Hoengener, TC 86,30 Pkt.
10. Leon Boja, Hoengener TC, 82,30 Pkt.
13. Paul Kurschildgen, TV Würselen, 79,60 Pkt.
14. Aaron Matzerath, Hoengener TC, 79,35 Pkt.
15. Kai Heisig, TV Verlautenheide, 76,85 Pkt.

Altersklasse 15, Jg. 99/00, 6 Geräte (18 Teilnehmer)
 8. Eric Fischöder, ESV Würselen, 90,00 Pkt.
13. Fabian Wirtz, ESV Würselen, 81,00 Pkt.

Klaus Steinig

Friday, June 26, 2015 10:23:00 AM

Eifeler Turnerinnen erfolgreich beim Deutschland-Cup in Leipzig 

Die drei Eifeler Turnerinnen Lea Stoffels, Jessica Hammerschmidt (beide TV Konzen) und Rebecca Abel (Hansa Simmerath) - auf dem Foto von links nach rechts - hatten sich beim Qualifikationswettkampf des Rheinischen Turnerbundes im Rahmen des Turnfestes in Siegen die begehrten Startplätze für den Deutschland-Cup in Leipzig erkämpft. Im Mannschaftsbus des TV Konzen nahm man die knapp achtstündige Anreise nach Leipzig am Vortag des Wettkampfes gerne in Kauf. Beim Deutschland-Cup galt es nicht nur, die Heimatvereine TV Konzen und Hansa Simmerath sondern auch den Turngau Aachen und den Rheinischen Turnerbund zu vertreten, was allen hervorragend gelang. In einem Kür-Vierkampf an den Geräten Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden mussten sich alle einer sehr starken Konkurrenz aus ganz Deutschland stellen.

Lea Stoffels startete zum ersten Mal bei diesem hochkarätigen Wettkampf in der jüngsten Altersklasse 12/13 Jahre und bewies erstaunliche Nervenstärke: Mit ihren gelungenen Übungen am Sprung und Boden hätte ihr durchaus eine Platzierung unter den ersten zehn gelingen können, leider musste sie am Schwebebalken bei der Rolle rückwärts einen Sturz in Kauf nehmen, der sie fast 10 Plätze zurückwarf. Letztendlich freute sie sich riesig, als sie bei der durch Fanfaren eingeläuteten feierlichen Siegerehrung ihre Urkunde überreicht bekam, die ihr mit 48,25 Punkten den 22. Platz bei 42 qualifizierten Teilnehmerinnen bescheinigte. Außerdem hatte sie das Vorurteil widerlegt, dass die Zahl 13 – ihre Startnummer – angeblich Unglück bringen sollte.

Jessica Hammerschmidt hatte sich bereits zum vierten Mal einen Startplatz beim Deutschland-Cup ergattert. Sie musste sich jedoch in diesem Jahr erstmalig mit den Turnerinnen in der höchsten Altersklasse 18-29 Jahre messen. Leider war sie am 1. Gerät, nämlich am Stufenbarren, trotz ihrer schönen Startnummer 100, vom Pech verfolgt und musste zwei Stürze am Gerät in Kauf nehmen, so dass ihr nach ihrer ersten Übung schon fast vier Punkte fehlten. Doch statt die Flinte ins Korn zu werfen, bewies Jessica mentale Stärke und Kampfgeist nach dem Motto „jetzt erst recht“ und überzeugte am „Zitterbalken“ mit einer gekonnt präsentierten sturzfreien Übung. Auch am Boden und Sprung zeigte sie ihre gewohnte Stärke, so dass sie letztendlich ihren Wettkampf mit einer tollen Platzierung (25. Platz bei 33 qualifizierten Turnerinnen) abschließen konnte.

Für Rebecca Abel  war es die vierte Teilnahme beim Deutschland-Cup,  ebenfalls in der Altersklasse (18-29 Jahre). Routiniert und souverän präsentierte sie dem jeweils achtköpfigen Wertungsteam am Gerät ihre Kürübungen. Lediglich am Schwebebalken erlaubte sie sich zwar keinen Sturz, dafür aber einige Wackler, die bei einer solch starken Konkurrenz in der Platzierung direkt zu Buche schlagen. Mit 51,75 Punkten erturnte sie sich Platz 10.

Neben den turnerischen Darbietungen bot der sächsische Ausrichter TV Bad Düben ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, bei dem viele neue Kontakte in der großen Turnfamilie geknüpft wurden. Turnerinnen, Eltern und Trainer waren sich jedenfalls einig, dass man im nächsten Jahr wieder alles daran setzen wird, um sich für den Deutschland-Cup 2016, der wahrscheinlich in München stattfinden wird, zu qualifizieren.

Karin Abel

Tuesday, June 23, 2015 9:59:00 PM
Page 9 of 16 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>