TV Konzen holt Landesmeistertitel in den Turngau Aachen 

Über zwei Qualifikationsrunden hatte sich die Mannschaft einen Startplatz im Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes bei den Pflichtübungen gesichert und vertrat als einziges Team aus dem Turngau Aachen die Region hervorragend. Auch wenn alle Turnerinnen ihren Trainingsschwerpunkt mittlerweile im Kürbereich haben wurde für das Finale nochmal an den geforderten Grundlagen für die Pflichtübungen gefeilt.

Alle Mädchen des Teams hatten an den vier Geräten die jeweils höchste Schwierigkeitsstufe in der Altersklasse 13 Jahre und jünger vorbereitet und es gelang ihnen diese Anforderungen auf den Punkt zu präsentieren. Besonders deutlich setzte sich die Mannschaft am Sprung vom Rest des Teilnehmerfeldes ab, sodass am Ende mit einem Vorsprung von über einem Punkt der Titel gesichert werden konnte.

Zum erfolgreichen Team gehörten Vianne Borsten, Laura Vonderweiden, Emely Stollenwerk, Lea Stoffels und Celina Baur.

Anja Jansen

Saturday, December 19, 2015 5:14:00 PM

Gymmotion 2015 begeistert mit vereinten Kräften 

Einen kurzweiligen Abend erlebten die rund 750 Gäste in der Sporthalle Neuköllner Straße. "United" hatten die Macher der Show ihr Event getauft, das mit vereinten Kräften aus Europa, Afrika und Asien begeisterte.

Doch zunächst einmal zeigten die lokalen Größen beim Vorprogramm ihr Können. Ob bei der schnellen und dynamischen Cyr-Wheel-Vorführung, der ideenreichen Choreografie der zahlreichen Einradfahrer, der vorweihnachtlich angehauchten Vorführung der Sportakrobaten, der präzise vorgetragene Rhythmische-Sportgymnastik-Darbietung oder bei den mit rasanten Sprungkombinationen auf dem Airtack punktenden Turnerinnen und Turner - das Publikum zeigte sich bereits beim Vorprogramm in bester Stimmung und dankte mit frenetischem Applaus.

Beim Hauptteil ging es dann wiederum Schlag auf Schlag. Das Danish Power Team machte mit seiner spektakulären von Höchstschwierigkeiten bis hin zum Dreifachsalto geprägten Show auf dem Airtrack einen grandiosen Anfang. Ebenfalls von hohen Sprüngen gekennzeichnet waren die humorvolle Trampolinnummer und der mit Bravour dargebrachte Balance-Akt auf dem "Russischen Barren". Doch auch die Anhänger des klassischen Gerätturnens sollten nicht zu kurz kommen, denn an Stufenbarren, Schwebebalken und Barren wurden amüsant verpackte Übungen auf höchstem Niveau dargeboten.

Den ruhigeren Gegenpol stellten die Darbietung des Handstand-Aquilibristen Artur Bezkorinnyy, der Pole-Akrobatin Helena und der vier Kraftartisten mit ihrer Show Sleepless. Die Rope-Skipping-Show der Duelling Banjos, die Rhönrad-Performance der vierfachen Weltmeisterin Kathrin Schad, die skurril anmutende indische Mallakhamb-Vorführung am 2,50 Meter hohen Mast und die mit Bodenakrobatik, Limbodance und Pyramidenbau begeisternde kenianischen "Allstars Acrobatic Group" rundeten das Programm ab.

Moderator Tobi von Deisner wusste nicht nur gekonnt und informativ die einzelnen Punkte anzusagen, sondern füllte mit seiner witzigen, schlagfertigen und frechen Art die Umbaupausen in höchst amüsanter Form, wobei auch so mancher Gast unverhofft in Rampenlicht geriet.

Letztendlich war die Gymmotion 2015 wieder einmal eine rundum gelungene Veranstaltung zum Jahresabschluss, die alle, die sie erlebt haben, sicher noch sehr lange in bester Erinnerung behalten werden.

Text: Manfred Abel
Fotos: Veranstalter

Friday, December 18, 2015 7:19:00 PM

Hoengener TC gewinn Mannschaftsmeisterschaft der Turner 

Zum Jahresabschluss traten in der Turnhalle Verlautenheide vier Männermannschaften an, um die Vereinsmannschaftsmeisterschaft des Turngaues Aachen zu gewinnen. Der TV Mützenich trat als Titelverteidiger an und galt allgemein auch als Favorit. Doch es zeigte sich vom ersten Gerät an, dass sich ein Dreikampf um die Spitze entwickeln würde. Am Boden ging der Hoengener TC mit 40,2 Punkten in Führung, gefolgt vom TV Verlautenheide mit 39,05 P. und TV Mützenich mit 38,5 P. Die Mannschaft der Hansa Simmerath, die nach einer jahrelangen Pause  wieder um den Meistertitel mitturnen wollte, konnte aber mit 35,15 P. nicht ganz mithalten.

Das Seitpferd gewann der HTC mit 0,05 P. Vorsprung vor Mützenich, die sich auf den 2. Platz vorschieben konnten. Das Ringeturnen gewann der TVV, der sich dadurch bis auf 0,3 P. an den weiterhin führenden HTC heranturnte. Am Sprung konnten die Hoengener 0,15 P. mehr erturnen als Mützenich und baute den Vorsprung weiter aus, während der Gastgeber aus Verlautenheide wieder auf den 3. Platz abrutschte.

Nachdem die Mannschaft des Hoengener TC auch noch den Barren knapp gewonnen hatte, konnte sie sich am Reck ein schwächeres Ergebnis als die Konkurrenten erlauben, um den Vorsprung zu halten.  Den Turnern aus Verlautenheide gelang es zwar, besser an Barren und Reck zu sein als der TV Mützenich, doch sie konnten den Punktabstand nicht entscheidend verringern. Die beste Mannschaft war diesmal der Hoengener TC, der nicht nur mit 217,65 P. die meisten Punkte erzielte, sondern auch 4 Geräte für sich entscheiden konnte. Der TV Mützenich konnte den Titel diesmal nicht verteidigen und musste sich mit 216,00 P. geschlagen geben. Mit 214,15 P. belegte der TV Verlautenheide den 3. Platz und Hansa Simmerath wurde mit 195,90 Punkten Vierter.

Bei der gemeinsamen Siegerehrung überreichte das Turngau-Ehrenmitglied Josef Mager den Wanderpokal an die Siegermannschaft aus Hoengen.  In der Einzelwertung war Johannes Osse mit 77,10 P. der fleisigste Punktesammler für den TV Verlautenheide. Miguel Steinig konnte für Hoengen 75,95 Punkte zum Ergebnis beitragen und Florian Müller für Mützenich 75,50 Punkte.

Die detaillierten Ergebnisse sind im Wettkampfbereich zu finden.

Manfred Hahn

Tuesday, December 15, 2015 7:10:00 PM

Jugendturner kämpfen um Mannschaftspokal 

Am 14.11.2015 richtete der WTV/ESV Würselen den gemeinsamen Endkampf für 16 Mannschaften in 5 Altersgruppen in der Sporthalle Krottstraße aus. In den Vorkämpfen hatten sich die Mannschaften an die Spitze gesetzt, die auch für den Endkampf um die Pokalvergabe als die Favoriten angesehen wurden. Nur durch den Ausfall wichtiger Punktesammler bei den erstplatzierten Mannschaften hätte es noch Überraschungen geben können, denn die Punktabstände waren teilweise beachtlich.

Bei den A-Jugendlichen ging die Wettkampfgemeinschaft aus Mützenich und Höfen als Tabellenerster in den Wettkampf. Doch die Wettkampfgemeinschaft aus Würselen zeigte sich stark verbessert und konnte den Tagessieg mit 185,55 P. vor Mützenich/Höfen, die auf 181,05 P. kamen, für sich entscheiden.  Bei gleichen Siegpunkten (6) mussten die Gerätpunkte herangezogen werden. So behielt die Mannschaft aus der Eifel mit 37 zu 28 die Oberhand und wurde Pokalsieger.  Die Mannschaft aus Verlautenheide, die im Hinkampf noch vorne mitgemischt hatte, konnten krankheitsbedingt nicht genug Turner aufbieten und spielte keine Rolle mehr. Damit lösten die WKG Mützenich/Höfen den Vorjahressieger Hansa Simmerath ab, die dieses Jahr altersbedingt nicht mehr antreten konnte.

Bei den C-Jugendlichen gewann die Mannschaft des Hoengener TC mit 272,85 P. überlegen den Tagessieg und bestätigte damit die Leistung aus der Hinrunde. Sie kam auf 8 Siegpunkte und wurde damit Pokalsieger. Lediglich der Kampf um Platz 2 war spannend. Am Ende siegte die Mannschaft des TV Verlautenheide mit 248,25 P. vor der WKG Würselen, die auf 246,85 P. kam und ihren Vorjahressieg nicht wiederholen konnte.

Auch in der D-Jugend waren die Turner des Hoengener TC nicht zu schlagen. Sie erzielten wie im Hinkampf das beste Ergebnis (262,90 P.) und wurden verdienter Pokalsieger. Die Turner aus der WKG Mützenich/Höfen ließen sich mit 250,35 P. nicht mehr vom 2. Platz verdrängen, obwohl der WKG Würselen ein gleichwertiger Gegner war, was sich auch in den Gerätpunkten ausdrückte, wo beide 14 Punkte erturnten. Die Hoengener erzielten die maximal höchste Punktzahl von 8 Siegpunkten und konnten damit ihren Vorjahressieg wiederholen und sich ein weiteres Mal auf dem Wanderpokal verewigen.

In der E-Jugend wiederholte die WKG Würselen ihren Vorrundensieg mit 159,90 Punkten. Diesmal fiel er aber sehr kapp aus, denn die WKG Mützenich/Höfen war diesmal ein ebenbürtiger Gegner und erzielte 158,65 Punkte. Auch die Mannschaften aus Hoengen und Verlautenheide waren punktemäßig nah dran. Mit der maximalen Punktzahl von 12 Siegpunkten wurde die WKG Würselen wieder Pokalsieger und konnte den Pokalgewinn aus dem Vorjahr wiederholen.

In der F-Jugend war der TC Hoengen der große Favorit und es bestand kein Zweifel, dass sie auch in diesem Jahr den Pokal gewinnen würden. Sie hatten den Vorkampf schon überlegen für sich entschieden und waren auch im Endkampf nicht zu bezwingen. Sie kam auf 151,95 P. und hatte damit mehr als 10 Punkte Vorsprung vor den anderen Mannschaften aus Würselen (141,30)  und Verlautenheide (135,35).

Die detaillierten Ergebnisse sind im Bereich Wettkampfwesen-Ergebniss zu finden.

Manfred Hahn

Monday, November 23, 2015 11:13:00 AM

TG Aachen bietet Pilates-Ausbildung an 

Die Beliebtheit von Pilates hat in den letzten Jahren so zugenommen, dass daraus eine regelrechte Massenbewegung entstanden ist. Damit geht auch zunehmend die Nachfrage nach Trainingsstunden einher. Der Rheinische Turnerbund und der Turngau Aachen haben es sich zur Aufgabe gemacht, eine qualifizierte Ausbildung anzubieten. Sie umfasst 120 Std. und schließt mit einer Prüfung zum zertifizierten Pilatestrainer ab. Die Ausbildung wird in Aachen stattfinden. Über die Details informiert die Broschüre.

Friday, October 23, 2015 3:40:00 PM
Page 8 of 16 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>