Landesfinale P-Stufen leitet Wettkampfpause ein 

Als Abschluss vor den Sommerferien wurde in Essen das Landesfinale der Turnerinnen im Bereich der Pflichtübungen ausgetragen. 14 Turnerinnen des Turngau Aachen hatten sich ihren Startplatz in allen sechs Wettkampfklassen durch zwei Qualifikationsrunden hart erkämpft. Trotz chaotischer Rahmenbedingungen erzielten die Mädchen teilweise beachtliche Leistungen und einige schöne Platzierungen:

Bei den jüngsten Turnerinnen im WK 2.4.09 erzielte Laura Kauper (TV Konzen) trotz eines großen Patzers am Schwebebalken noch einen beachtlichen 8. Platz.

Ebenfalls einzige Vertreterin des Turngau Aachen war im WK 2.4.11 Jana Stoffels (TV Konzen). Sie kam ohne große Fehler durch ihren Vierkampf und belegte einen guten 7. Platz.

Im WK 2.4.13 erreichte Celina Baur (TV Konzen) den dritten Platz und war somit erfolgreichste Starterin des TG Aachen.

Im Wettkampf 2.4.15 erturnte sich Zoe Popielas (Würselener SV) Platz 6 und Nina Holtmanns (Burtscheider TV) Platz 20.

Rebecca Titz (Hansa Simmerath) überzeugte mit Platz 5 im Wettkampf 2.4.17, in dem Nina Bektic (Burtscheider TV) Platz 15 erreichte.

In der ältesten Wettkampfklasse 2.4.18 verpasste Nora Sandlöbes (Burtscheider TV) mit Platz 4 nur knapp das Podest. Ihre Vereinskolleginnen Tiphanie Dousset und Janine Cremer (beide Burtscheider TV) folgten auf den Plätzen 7 und 8. Den 15. Platz in dieser Altersklasse erreichte Guidi Trovo (Burtscheider TV). Auf Rang 18, 21 und 27 folgten Celina Ortmanns, Anke Schaffrath und Julia Eck (alle TV Baesweiler).

Text: Anja Jansen
Foto: Andrea Houben

Wednesday, July 27, 2016 9:20:00 PM

Meisterschaften 2016 wurden in Schleiden entschieden 

11 Mannschaften gingen bei den Ligawettkämpfen im Turnbezirk Schleiden an den Start. Das heißt, ca. 60 Turnerinnen und Turner gingen an die Geräte. Neben der SG SF 69 waren der TV Kall, TUS Schleiden und TUS Hellenthal dabei.

Es werden vier Geräte geturnt, Sprung, Reck, Balken oder Barren und Boden.
4-6 Turnerinnen und Turner bilden eine Mannschaft. Die drei besten Tagesleistungen pro Gerät fließen in die Wertung ein. Meister wird die Mannschaft, die nach drei Wettkampftagen in Führung ist. Jeder Teilnehmer erhält zusätzlich eine Urkunde.

Für Aaron Rosenbaum war schon vor dem letzten Wettkampf alles entschieden, denn er war der einzige Turner in der A-Liga (SG SF 69). Bei den Mädchen gewann Svenja Gleske vom TV Kall. Sie setzte sich gegen ihre Mannschaftskolleginnen Svenja Töpler und Giada La Rosa durch.

In der B-Liga fand kein Wettkampf statt, da nur Miriam Fritz von TUS Hellenthal am Start war.

In der C-Liga entschied Leonie Schmitz von der SG SF 69 Marmagen Nettersheim die Einzelwertung für sich. Sie gewann vor ihren Vereinskolleginnen Annika Ehlen und Hannah Mertens.

Greta Bück (SG SF 69) dominierte in der D-Liga mit Ihrer Mannschaft den Wettkampf. Die Mannschaften vom TV Kall und TUS Hellenthal landeten auf den Plätzen 2 und 3.

In der E-Liga gewann der TV Kall die Mannschaftswertung vor den SG SF 69 und in der F-Liga war Leila Lindhorst (TV Kall) die erfolgreichste Nachwuchsturnerin.

Saturday, July 02, 2016 3:50:00 PM

Lea Stoffels beeindruckt beim Deutschland–Cup 

Der TV Konzen ist seit sechs Jahren mit Turnerinnen beim bundesoffenen Deutschland – Cup am Start. 20 Turnverbände aus ganz Deutschland entsendeten über interne Qualifikationen ihre besten Turnerinnen zu diesem hochkarätigen Wettkampf.

In diesem Jahr hatten sich gleich drei Mädchen aus der Eifel für den Rheinischen Turnerbund das Startrecht gesichert und der Verein übernahm mit Unterstützung des Turngau Aachen die Kosten für den Start am Wochenende in Waging am See bei München.

Zum zweiten Mal durfte Lea Stoffels in der Altersklasse der 12/13jährigen antreten. Wie schon bei einigen Wettkämpfen dieses Jahr überzeugte die junge Turnerin besonders mit ihrer perfekt vorgetragenen Balkenübung und dem souverän gestandenen Tsukahara am Sprung. Durch saubere Übungen an den anderen Geräten gab es wenig Abzüge und großen Jubel bei der Siegerehrung. Lea belegte Platz 5 bei 38 Starterinnen mit einem halben Punkt Abstand zum Podest.

Leider konnte Trainerin Gaby Abrahams sich nicht ausgiebig freuen, da zeitgleich zur Siegerehrung in der Vorbereitungshalle Jessica Hammerschmidt beim Einturnen am Stufenbarren beim Schraubensalto stürzte. Eine Fußverletzung verhinderte somit den sechsten Start der 18jährigen, der die Enttäuschung über die verpasste Chance natürlich zusetzte.

Celina Escheiler turnte anschließend mit Platz 31 von 42 Starterinnen eine gute Premiere auf bundesoffenem Niveau. Auch wenn die Ausgangswerte für eine höhere Platzierung zu steigern sind war das Wochenende sicherlich auch für sie eine tolle Erfahrung.

Anja Jansen

Monday, June 13, 2016 8:26:00 AM

Turngau Aachen fährt mit drei Turnerinnen zum Deutschland–Cup 

Der Rheinische Turnerbund hat die besten Mehrkämpferinnen im Kürturnen ermittelt. In vier Altersklassen ging es um die Qualifikation zum Deutschland–Cup, wo im Juni in Waging am See acht deutsche Turnverbände aufeinandertreffen werden.
Dabei schaffte in der Frauenklasse Jessica Hammerschmidt (TV Konzen) einen fehlerfreien Wettkampf. Souverän turnte die achtzehnjährige am Sprung, Schwebebalken und Boden die Tageshöchstwertungen. Als Siegerin sicherte sie sich somit zum sechsten Mal in Folge die Qualifikation zum Deutschland-Cup. Katharina Huppertz erreichte in der gleichen Altersklasse Platz 6.
Der Sieg gelang ebenso völlig überraschend Celina Eschweiler (TV Konzen) in der weiblichen Jugend 16-17 Jahre. Auch sie sicherte sich am Schwebebalken die höchste Wertung und gewann zudem den Stufenbarren. Solide Leistungen am Boden sowie am Sprung komplettierten ihren erfolgreichen Wettkampf und sicherten ihr die erste Teilnahme an einem bundesoffenen Wettkampf. In ihrem Wettkampf starteten vom TV Konzen ebenso Stella Baum (Platz 5), Pia Weishaupt (Platz 6) und Ellen Mainz (Platz 11).
Bei den Jahrgängen 2001/2002 belegte in einer sehr starken Konkurrenz seitens des Brander TV Amelie Farkas Platz 8 und Zoe Dönges (Brander TV) Platz 11. Michelle Braun (TV Konzen) folgte auf Platz 12.
In der jüngsten Wettkampfklasse turnte sich Lea Stoffels (TV Konzen) mit einem Vorsprung von fünf Punkten auf Platz 1. Die junge Turnerin aus der Eifel beeindruckte am Sprung mit ihrem Tsukahara  und überzeugte auch am Boden im Vergleich zur Konkurrenz mit hohen Schwierigkeitsteilen, sodass ihr auch leichte Wackler am Schwebebalken den Sieg nicht nehmen konnten, da sie die anderen drei Geräte souverän gewinnen konnte. Anneke Backhaus (Brander TV) erreichte Platz 5.
Am Nachmittag turnten dann außerhalb der Qualifikation noch die LK 2 und LK 3 Turnerinnen  erfolgreich ihre Wettkämpfe aus. Hier waren neben den Nachwuchsturnerinnen des TV Konzen außerdem Mädchen des Brander TV sowie Turnerinnen der Hansa Simmerath und des Würselener SV aus dem Turngau Aachen vertreten.

Anja Jansen

Tuesday, May 31, 2016 5:13:00 PM

Qualifikation zum Deutschland-Cup in Leopolshöhe 

2 Turner des Hoengener Turnclub (HTC) qualifiziert

Erstmalig in der Vereinsgeschichte turnten 5 HTC Turner um die Qualifikation zum Deutschland-Cup in der LK1/lLK2. 2015 war es bereits Arne Schön vom HTC  gelungen den TG Aachen / RTB  in Delitsch bei Leibzig zu vertreten.

Als jeweilige dritte ihrer Altersklasse im RTB  konnten sich  Ruben Matzerath (AK 13/14) und Arne Schön vom Hoengener Turnclub für den diesjährigen Deutschland-Cup am 11./12.06. in Wagging am Chiemsee qualifizieren. Weitere Turner aus dem Turngau Aachen waren nicht am Start.

Leider finden gleichzeitig am 11.06.16 die NRW Mehrkampfmeisterschaften in Bergisch-Gladbach statt, sodass eine Teilnahme in Wagging leider nicht erfolgen kann. Arne Schön  und 3 weitere HTC Turner wollen sich  hier für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften am 17./18.09. in Bruchsal qualifizieren, um auch gleichzeitig die Teilnahme in der DKMM beim Deutschen Turnfest 2017 sicherstellen. Diese DTB/NRW Terminüberschneidung ist für viele nicht ganz nach vollziehbar.

In der AK 12/13 traten nur Turner aus den  beiden RTB Leistungszentren Oberhausen und Mühlheim und 2 Turner vom HTC an. Trotz einer schmerzhaften Ellbogenentzündung konnnte Joel Secker das interne Vereinsduell gegen Philipp deutlich für ich entscheiden. Haltungsfehler wurden vom Kampfgericht "gnadenlos" aber berechtigt abgezogen.

In der AK 14/15 waren die vorderen Platzierungen natürlich auch wieder eine Angelegenheit der Turner aus den Leistungszentren. Diesmal hatten die Oberhausener aber starke Konkurrenz aus dem Leistungszentren  des WTB (Bochum, Siegerland). Sehr erfreulich war das sich Ruben Matzerath und Leon Boja hier gegen einige Turner aus der Turnhochburg Leopoldhöhe (ehem. Bundesligist) durchsetzen konnten. Das RTB Duell gegen  den DC erfahrenen Patrick aus Wanheimerort ging noch knapp zu Gunsten von Patrick aus. Das interne Duell gegen Leon konnte Ruben aufgrund einer hervorragenden Bodenwertung (12,95)! zu 11,35 von Leon) noch für sich entscheiden. Insgesamt hinterließ Leon von den 4 jüngeren HTC Turnern den besten Eindruck. Am Seitpferd zeigte er schon eine bemerkenswerte Ausstrahlung. Das sollte in Zukunft sein Gerät werden.

Bei den 19 angetretenen Turnern der AK ab 18 war das leistungsstärkste Teilnehmerfeld der letzten Jahre  am Start. Wenn es für Arne Schön optimal laufen würde spekulierte man in der NRW Wertung auf den 12., in der RTB Wertung auf den 3. Platz. Es sollte eigentlich Arnes  erster 70 Punkte Tag werden. Am 1. Gerät Barren aber ein Abstieg bei der sonst 100%igen  Drehung 11,45 statt der erhofften 12,65. 2. Gerät Reck: Patzer mit Zurückfallen bei der freien Felge in den HS 8,80 statt der erhofften 10er Wertung. Danach aber grandiose 13,45 am Boden. Trotz extrem strenger Kampfgerichte jeweils recht gute 11,30 am Seitpferd und Ringe und  sehr gute 11,60 am Sprung für seinen ÜS mit 1/2. Am Ende  wurde Arne in der RTB Wertung 3. in der NRW Wertung  von  den 19 Teilnehmern nie erwarteter sehr guter 9. Platz. Arne führte trotz der beiden Fehler das restliche Feld  hinter den Spitzenturnern aus dem WTB und RTB an. Die vorderen Plätze belegten hier fast ausnahmslos Turner aus Westfalen,  die in der 1., 2. oder 3. Bundesliga turnen. Es fehlt Arne lediglich noch am Schwierigkeitsgrad, der aber mit seinem  relativ geringen Trainingsaufwand kurzfristig nicht deutlich zu erhöhen ist. Dass er dennoch einige Turner aus den Leistungszentren hinter sich gelassen hat, die 4mal/Woche und mehr trainieren zeigt, dass die richtige Trainingsstruktur gewählt wurde. Auffällig ist, dass Arne wiederholt zu den Turnern mit den geringsten Haltungsabzügen gehört.

Einzelergebnisse  der HTC Turner - TG Aachen

AK 12/13 (JG 2003/2004)
5. Joel Secker (NRW 5.), 54,35 Pkt
6. Philippe Kreklow (NRW 6.), 46,35 Pkt.

AK 12/13 (JG 2001/2002)
3. Ruben Matzerath (NRW 7.), 56,25 Pkt (Q)
4. Leon Boja (NRW 8.), 55 30 Pkt

AK19/29  (JG 1997 und älter)
3. Arne Schön (NRW 9.), 67,90 Pkt (Q)

Klaus Steinig

Thursday, May 26, 2016 7:55:00 PM
Page 1 of 11 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Am 28. November 2016 gastiert die GYMMOTION letzmalig in Aachen.

Die GYMMOTION Sky ist die ultimative Reise in die Leichtigkeit des Seins. Sky steht für die Schwerelosigkeit, mit der Formen und Bewegungen, die für Menschen fast unmöglich zu sein scheinen, mühelos zelebriert werden.

Sky steht für das Ende einer Reise auf der Suche nach Perfektion. Moderner Zirkus trifft auf klassische Artistik. Trendsportarten kombinieren sich mit Musicalinhalten. Sky ist die künstlerische Bewegungsevolution der GYMMOTION der letzten 15 Jahre. Artistik in einer neuen Dimension.

Erlebt eine unvergessliche GYMMOTION. Wir freuen uns auf euch.

Karten sind ab sofort über das Bestellformular erhältlich.